psychosomatische Energie- und Körperarbeit

Die Energiearbeit umfasst die physiologische, Inter- personale, Intra – personale und die soziale Ebene.

was ist PST:

PST ist ein Verfahren der Körperpsychotherapie, das speziell auf Anliegen von Klienten im Bereich Sexualität, Intimität und Beziehung ausgelegt ist. Im Bereich Intimität stärkt PST den bewussten und selbstbestimmten Umgang mit der eigenen Sexualität und den eigenen Grenzen sowie die Wahrnehmung und Kommunikation individueller Bedürfnisse von Nähe und Distanz zur Gestaltung erfüllender Beziehungen.

PST umfasst neben Elemente der Energiearbeit auch körpertherapeutische Methoden (wie Somatic Experience, Narm – Methode, Faszien Release), die auch eine direkte Behandlung des Klienten durch achtsame Berührung beinhalten. Das Erlebte wird kognitiv integriert. Mittelpunkt der Arbeit ist Integration und Stärken der Fähigkeit schwierige Empfindungen halten zu können.

Sicherheit: Es wird sehr langsam und achtsam gearbeitet. Die Prozesse werden immer vom Klienten bestimmt. Ich sehe es als meine Aufgabe emotionale Sicherheit zu gewährleisten und die Grenzen des Klienten im Prozess kontinuierlich zu erfragen und zu schütze.

Ich befinde mich in monatlicher professioneller Supervision.