Skip to main content
search
0

Beckenboden

Der Beckenboden ist unser Kraftzentrum.

  • Der Beckenboden ist unser Kraftzentrum.
  • Ein schwacher Beckenboden kann unsere Mitte und unser Wohlbefinden stark schwächen. Wenn wir keine Kraft in der Mitte haben, fehlt uns auch Erdung, Zentrierung, Haltekraft und Ausrichtung. Das Selbstvertrauen kann darunter leiden und wir können schlecht für uns und unsere Anliegen einstehen. Die Organe werden von der Muskulatur unterstützt an ihrem Platz zu bleiben und sich nicht zu senken. Die Stuhl- und Harnkontinenz steigt und fällt mit der Gesundheit des Beckenbodens.
  • Der Beckenboden ist ebenfalls das Trampolin, um unsere Erosenergie vom Beckenraum in den Rest des Körpers zu verteilen
  • Der Beckenboden kann instabil und schwach sein, weil die Muskeln zu schwach oder verletzt sind aber auch wenn sie zu angespannt sind. Ein dauerhaft verspannte Muskulatur kann zu Problemen der Inkontinenz führen, zu Schäden an den Gelenken und zu einer schlechten Haltung.
  • Wenn eine zu schwache Beckenmuskulatur Thema ist, ist das Steaming mit Achtsamkeit einzusetzen. Es darf nur sanft und kurz gestemmt werden und eventuell ist es notwendig zuerst eine Beckenbodentraining durchzuarbeiten. Mit einem guten Beckenbodentraining kann eine Stärkung schnell und gut geschafft werden. Wenn die Stabilität gegeben ist, kann mit dem Steaming angefangen werden.

Kompakt

  • Das Vaginal Steaming kann den Beckenboden besonders gut unterstützten, wenn er zu angespannt ist.
  • Durch das Steaming wird die nervliche Anspannung gelöst, die Muskeln dürfen mal loslassen und sich entspannen, der Körper darf sich öffnen und sicher fühlen.
  • Durch regelmäßig Steaming können die Muskeln sich entschlacken und geschmeidig werden, dadurch können sie wieder ihrer komplexen Funktion nachkommen.

Erfahrungen

“Einige meiner Klient*innen machen beim Steamen bei mir in Praxis, das immer mit einer Meditation begleitet wird, die herausfordernde Erfahrung, gar nicht los lassen zu können. Währen dem Steamen spüren sie, wie schwer es ist sich zu entspannen, wie sehr sie auf Hochtouren laufen. Diese Erkenntnis kann herausfordernd sein, ist aber schon der erste Schritt zu Richtung Entspannung. Das regelmäßige Steamen und das bewusste Entspannen zwischdurch im Alltag können schon viel Bewirken.”

Beckenboden - Christine Gruber

Leave a Reply

4 × 2 =

Close Menu