Skip to main content
search
0

Inkontinenz, Organsenkung und Hämorrhoiden

Inkontinenz, Organsenkung (Prolaps) und Hämorrhoiden… keine wünschenswerten Wegbegleiter. Aber was dann, wenn sie einem nicht mehr von der Seite weichen wollen?

  • Inkontinenz , Organsenkung (Prolaps) und Hämorrhoiden…. keine wünschenswerten Wegbegleiter. Aber was dann, wenn sie einem nicht mehr von der Seite weichen wollen?
  • Das Leben kann mühsam und unsexy werden, wenn die Beckenorgane nicht mehr integer sind. Einen positiven, liebevollen Bezug zum Beckenraum zu pflegen ist dann keine leichte Sache. Sexualität wird zum Schmerz und Schamthema.
  • Viele Menschen, besonders Frauen* und besonders wenn sie Kinder geboren haben, kämpfen mit diesen unliebsamen Problematik.
  • Inkontinenz kann durch einen zu schwachen oder zu verspannten Beckenboden ausgelöst werden.
  • Mit diesen Themen konfrontiert, verlieren viele Menschen einen positiven Bezug zu ihrem Beckenraum. Das Steaming kann helfen wieder liebevoll und sanft kontakt aufzunehmen und stressfrei in den Genus zu kommen.

Kompakt

  • Vaginal Steaming kann einen Beitrag zur Verbesserung der Lage leisten.
  • Inkontinenz – bei einem verspannten Beckenboden wird durch das Steaming die nervliche Anspannung gelöst, die Muskeln dürfen mal loslassen und sich entspannen. Die Harnröhre kann in den richtigen Winkel zurück kehren und für Kontinenz sorgen. Bei schwachem Beckenboden als Ursache, ist mit Vorsicht und Rücksprache zu Steamen.
  • Organsenkung – das Gewebe wird durchblutet und gestärkt durch den Dampf und die Kräuter. Die Wärme bringt die Energie in eine Aufwärtsbewegung, was ein Heben der Organe unterstützt. Durch die Entspannung können sie sich auch selber regulieren und wieder an ihren Platz finden.
  • Hämorrhoiden – die Blutgefäße werden durch das Steaming gestärkt und durchblutete. Der Dampf desinfiziert und die Kräuter bringen ihre heilende Essenz dazu. Es kann gut mit Rizinusöl nachbehandelt werden.
  • Achtung: diese Themen sind unbedingt ärztlich abzuklären und das Steaming nur unter Bertaung und mit Vorsicht zu praktizieren. Das Steaming kann in diese Fällen auch problematisch wirken, wenn falsch eingesetzt. Eventuell ist Steaming kontraproduktiv und es braucht im Vorlauf zusätzlich gezieltes körperliches Training oder eine ärztliche Behandlung

Erfahrungen

“Eine Klientin* berichtet nach ein paar Zyklen regelmäßigem Steaming, dass sich ihr ganzer Beckenraum entspannen konnte. Durch das Entspannen der Muskeln, ist die Stressinkontinenz wesegen sie beim mir war, fast vollständig weggegangen. Sie berichtete auch, dass ihr Wohlfühlen mit sich selbst stark anstieg und dadurch wieder Muße, Energie und Lebenslust in ihre Beziehung Einzug erhielt.”

Inkontinenz, Organsenkung und Hämorrhoiden

Leave a Reply

fünfzehn − acht =

Close Menu